St.Georg-Kirche

Die St. Georg-Kirche wurde an Stelle eines früheren kreuzritterlichen Wachturms errichtet. Sie wurde von den Kreuzrittern in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts erbaut und Anfang des 15. Jahrhunderts erweitert. Rund um die Kirche befinden sich Überreste von Wehrmauern und Basteien. Die Kirche ist ein herrliches Beispiel sakraler Wehrarchitektur. Im Innenraum fällt eine Neigung des Presbyteriums im Verhältnis zur Lage des Hauptschiffes auf. Sie entstand infolge der Bauarbeiten, die nach dem Brand im Jahre 1500, der einen Teil des Tempels zerstört hat, durchgeführt wurden. Eine große Attraktion dieser Basilika ist ein hochwertiges Kristallgewölbe, das 1515 vom Danziger Meister Matz ausgeführt wurde. In der Basilika kann man auch viele andere Baudenkmäler von hohem Wert bewundern. Dazu gehören unter anderem eine manieristische Kanzel aus dem Jahre 1594 mit Szenen des Jüngsten Gerichtes und des Treffens von Christus mit zwei Jüngern auf dem Weg nach Emmaus sowie eine historische Orgel aus dem Jahre 1721 mit zurzeit 43 Stimmen. Heute rühmt sich die St. Georg-Kirche des Titels einer Basilika Minor und erfüllt die Funktion einer Stiftskirche. Während der touristischen Saison besteht die Möglichkeit, das Panorama von Rastenburg und Umgebung vom Kirchturm aus zu bewundern.

Kościół obronny św.Jerzego

Touristeninformation – Kętrzyn
pl. M. J. Piłsudskiego 10/1, 
11-400 Kętrzyn, Polen
tel./fax +48 89 751 47 65

Öffnungszeiten:
Juni – August
Montag – Freitag: 9.00 – 18.00, 
Samstag – Sonntag: 10.00 – 15.00
September – Mai
Montag – Freitag: 8.00 – 16.00

advertisement advertisement advertisement advertisement